Einleitung

Rek’Sai ist ein mächtiges und bewegliches Monster, das gut in den Dschungel der Kluft der Beschwörer passt. Der clevere Einsatz ihrer Tunnel verleiht Rek’Sai unvergleichliche Beweglichkeit quer durch den Dschungel, bis hinein in gegnerisches Gebiet. Dort angekommen ist sie am besten darin, ihrem Gegenspieler im Verborgenen Konter zu bieten, bevor sie die gegnerischen Laner aus den ungewöhnlichen Winkeln angreift, die ihr ihre Tunnel bieten.

LoL Let´s Play

Schaut doch mal bei unserem Let´s Play League of Legends vorbei :)

Fähigkeiten
  • Zorn der Xer’Sai (passive Fähigkeit): Während sie an der Oberfläche ist, generiert Rek’Sai Zorn mit ihren normalen Angriffen und Fähigkeiten. Unterirdisch verbraucht Rek’Sai Zorn, um sich zu heilen.
  • Wut der Königin: Rek’Sais nächster normaler Angriff verursachen zusätzlichen normalen Schaden an Gegnern in der Nähe.
    Oberirdisch: Rek’Sais nächsten 3 normalen Angriffe innerhalb 5 Sekunden verursachen 15/35/55/75/95 (+40% zusätzlicher Angriffsschaden) zusätzlichen normalen Schaden an Gegnern in der Nähe.
    Unterirdisch: Rek’Sai schleudert einen Haufen leerengeladener Erde hinaus, die an der ersten getroffenen Einheit explodiert, 60/90/120/150/180 (+100% Fähigkeitsstärke) magischen Schaden verursacht und getroffene, nicht getarnte Gegner 2.5 Sekunden lang aufdeckt.
  • Eingraben: Rek’Sai gräbt sich in den Boden, wodurch sie neue Fähigkeiten und ein erhöhtes Lauftempo erhält. Ihre Sichtreichweite ist verringert und sie kann keine normalen Angriffe nutzen.
    Oberirdisch: Rek’Sai gräbt sich in den Boden.
    Unterirdisch: Rek’Sai gräbt sich an die Oberfläche und verursacht 60/110/160/210/260 (+50% zusätzlicher Angriffsschaden) normalen Schaden und schlägst Gegner in der Nähe, abhängig von ihrem Abstand zu Rek’Sai bis zu 1 Sekunde lang hoch. Eine Einheit kann nur einmal alle 10 Sekunden von Ausgraben getroffen werden.
    Unterirdisch-Effekte: Neue Fähigkeiten, +0 Lauftempo, verringert die Sichtweite, deaktiviert normale Angriffe und gewährt Erschütterungssinn: Die Position von Gegnern in der Nähe, die sich im Nebel des Krieges bewegen, wird Rek’Sai und ihren Verbündeten angezeigt.
  • Wütender Biss: Rek’Sai beißt ihr Ziel und verursacht erhöhten Schaden, dessen Höhe von ihrem Zorn abhängt. Verursacht bei maximalem Zorn absoluten Schaden.
    Oberirdisch: Rek’Sai beißt ein Ziel und verursacht 0 normalen Schaden, dessen Höhe bei maximalem Zorn auf bis zu 100 % ansteigt. Falls Rek’Sai 100 Zorn hat, verursacht Wütender Biss absoluten Schaden.
    Maximaler Schaden: 0Unterirdisch: Rek’Sai gräbt sich vorwärts und hinterlässt zwei miteinander verbundene Tunneleingänge. Wenn du einen Tunneleingang anklickst, wird sich Rek’Sai zum anderen Eingang wühlen.Tunneleingänge bleiben 10 Minuten bestehen und können von Gegnern zerstört werden. Rek’Sai kann 8 Tunnel gleichzeitig aufrechterhalten.
  • Leerenansturm (ultimative Fähigkeit):
    • Passiv: Gewährt 20/40/60 % Angriffstempo.
    • Aktiv: Nach 1,5 Sekunden Konzentration kann Rek’Sai nicht ins Ziel genommen werden, während sie sich zum gewählten Tunneleingang begibt. Schaden durch Champions oder Türme unterbricht die Kanalisierung.

Die Fähigkeiten sehen ingame so aus:
RekSai_ingamespells

DEUTSCHES SPOTLIGHT VIDEO!

Jungeln

Rek’Sai ist in jeder Phase des Spiels eine bewegliche Bedrohung. Sie baut in ihrem Dschungel Tunnel, durch die sie von Lager zu Lager huschen kann. Sie vergräbt sich aber nicht nur schnell, sie tötet auch zügig. „Wut der Königin“ richtet ein Blutbad unter den Monstern eines Lagers an und fügt jedem Gegner in ihrer Nähe massiven Flächenschaden zu, wohingegen „Wütender Biss“ Einzelzielen mächtigen Schaden zufügt. Monster wehren sich, aber Rek’Sai kann das Gemetzel, wenn sie ausreichend Zorn gesammelt hat, lange genug durchhalten, indem sie sich eingräbt. Dadurch stellt sie ihr Leben wieder her und kann zum nächsten Lager rasen. Ist ihr Dschungel leer, wird es Zeit, dass sich Rek’Sai in den gegnerischen Dschungel aufmacht.

„Erschütterungssinn“ ist das zentrale Element von Rek’Sais Konter-Jungling-Streifzügen. Statt auf einen direkten Zweikampf konzentriert sich bei diesen auf die Zerstörung gegnerischer Lager, während ihr Gegner weiter entfernt ist. Indem sie auf Bewegungen in der gewählten Richtung achtet, kann Rek’Sai zumindest herausfinden, wo ihr gegnerischer Jungler sich nicht befindet. Mit diesem Wissen gräbt sie sich ein und stiehlt Lager, räumt dem Gegner wirkungsvoll den eigenen Dschungel leer und zwingt ihn in verfrühte Kämpfe oder, noch schlimmer, in Rek’Sais Höhlen. Wehe denen, die sich zu weit in das Reich der Wühlerin hineinwagen. Ihre Tunnel bieten ihr unglaubliche Beweglichkeit und mit ihrer guten Sichtkontrolle kann Rek’Sai problemlos ihre Verbündeten koordinieren, während sie herumirrende Ziele jagt.

Dann sind da noch ihre Hinterhalte. Rek’Sais relativ schwache Schadensspitzen machen es sinnvoller für sie, für ihre Verbündeten, die mehr Schaden zufügen, Hinterhalte vorzubereiten, indem sie ihr Ziel verlangsamt und so an der Flucht hindert. Das Wichtigste ist, dass Rek’Sais Tunnel ihr einzigartige Winkel bieten, aus denen heraus sie in den gegnerischen Lanes angreifen kann, um ihr Ziel mit „Beutesucher“ Schaden zuzufügen, bevor sie sich unter ihm an die Oberfläche gräbt. Das Hochschlagen verschafft den meisten Assassinen genug Zeit, sich die Tötung zu sichern, doch selbst wenn ihr Gegner noch am Leben ist, kann Rek’Sai sich auf ihre eigenen Fähigkeiten verlassen, insbesondere „Wut der Königin“ und „Wütender Biss“, um zusätzlichen Schaden beizusteuern.

Teamkämpfe

Im mittleren Spielverlauf geht Rek’Sai am besten so vor, dass sie sich ihre einzigartige Sicht und ihre Tunnel zunutze macht und das Wissen über gegnerische Bewegungen nutzt, um allein auf den Seitenlanes Vasallen und Türme abzuräumen oder sich isolierte Ziele herauszupicken. Beim Split-Pushing macht sie dank „Wut der Königin“ kurzen Prozess mit den Vasallen, schiebt ihre eigenen Vasallen zu den Türmen und zwingt das gegnerische Team dadurch zu einer Reaktion. Durch „Erschütterungssinn“ ist sie auch stets darüber im Bilde, wo sich ihre Gegner aufhalten. Dadurch kann sie sich durch die unzähligen Tunnel, die sie bereits gegraben hat, bewegen und so die Gegner umgehen, die gekommen sind, um den Vorstoß zu beenden. Ihre Mobilität geht aber noch weiter. „Leerenansturm“ befähigt Rek’Sai, sich zu einem beliebigen Tunnel zu graben, wodurch sie möglicherweise in Sekundenschnelle die ganze Kluft des Beschwörers durchqueren kann.

Aber wann soll man die ultimative Fähigkeit einsetzen? Hat sie durch Split-Pushing die Aufmerksamkeit des Gegners auf sich gezogen, kann sich Rek’Sai geschwind an einen andern Ort bewegen, wo ihre Verbündeten schon in einer anderen Lane auf sie warten. Durch den neu erhaltenen zahlenmäßigen Vorteil können Türme bezwungen oder andere Ziele beansprucht werden. Alternativ stellt ein Geheimtunnel ins gegnerische Lager eine perfekte Möglichkeit für einen Angriff durch die Hintertür im späten Spiel dar, während Tunnel in der Nähe der eigenen Basis es Rek’Sai ermöglichen, zurückzuweichen und bei der Verteidigung zu helfen, wenn der Gegner vor der Tür steht. Im frühen und mittleren Spiel bietet „Leerenansturm“ Rek’Sai nach jedem Rückruf einen sofortigen Zugang in ihrem Dschungel. Sie kann also weiter Lager auslöschen und Erfahrung und Gold sammeln, während ihr Gegenüber noch auf den Weg in seinen Dschungel ist.

Bei großen Teamkämpfen ist es am sinnvollsten, wenn Rek’Sai nach einer soliden Eröffnung zum Einsatz kommt und durch das Hochschießen bei Einsatz von „Ausgraben“ Primärziele verfolgt und stellt. Im Kampf muss sie Tempo zeigen und so schnell wie möglich Zorn aufbauen, bevor sie dann ihren Gegner mit „Wütender Biss“ zerfleischt. Der Schaden hängt von ihrem Zornbalken ab und wird bei voller Anzeige zum absoluten Schaden. Nach dem Austeilen heißt es für Rek’Sai Überleben. „Eingraben“ gibt ihr das nötige Lauftempo und die Lebensregeneration, um dem Gegenschlag auszuweichen bzw. sich von ihm zu erholen und gibt ihr die Gelegenheit, durch „Ausgraben“ die Gegner, die sie beinahe getötet hätten, ihren Damage Dealern auszuliefern.


Categories: Allgemein, Champions, News, Rek'Sai

Leave a Reply